So erkennen Sie eine unsichere App
So erkennen Sie eine unsichere App

WIE ERKENNE ICH EINE UNSICHERE APP ?

Die Digitalisierung der Welt schreitet immer weiter voran. Die von Beginn an installierten Anwendungen, sind nur das Grundgerüst für die Funktionen eines Tablets oder Smartphone. Sie erscheinen beim ersten Starten des Geräts auf dem Bildschirm. Um das volle Potenzial eines Tablets oder Smartphone ausnutzen zu können, müssen sie Apps aus dem Internet herunterladen.

Eine auf den ersten Blick ungefährliche Software stellt sich dabei oft als Malware heraus, die auf einem Endgerät erheblichen Schaden anrichten kann. Das Abfangen persönlicher Daten, um diese zu verkaufen oder um auf Ihrem Telefon im Hintergrund schädliche Software laufen zu lassen, kann Ihnen den Spaß am Online Leben schnell verderben. Sie könnten ein derartiges Programm ungewollt an Kontakte in Ihrer Liste senden und schnell gingen viele digitale Daten verloren.

Das Hacken von Mobiltelefonen im großen Stil war bislang nur möglich, weil sich Benutzer Aps heruntergeladen haben, die in ihrem Code schädliche Software versteckt hatten. Die Demonstranten von Hong Kong Occupy mussten das auf die harte Tour lernen, als sie durch Dritte mit dem Xsser Virus infiziert wurden.

Aus Gewohnheit öffnet man E Mails oder Links von unbekannten Absendern. Dasselbe passiert bei Nutzern von mobilen Endgeräten, die Apps aus scheinbar sicheren Quellen herunterladen. Hier sind ein paar Tipps, wie Sie schädliche Anwendung erkennen und Ihr digitales Leben genießen können.

SICHERE APPS SIND GUTE APPS

Es ist immer gut, Sicherheitssoftware auf Ihrem mobilen Endgeräte(n) zu installieren. Das Thema Sicherheit wird im Umgang mit Computern großgeschrieben und so sollte es auch bei Tablets oder Smartphone sein. Angesichts der weltweiten Digitalisierung und der mobilen Spielereien von Google, wird Sicherheit dabei immer wichtiger.

Offizielle Anlaufstellen zum Thema Sicherheit

OFFIZIELLE ANLAUFSTELLEN ZUM THEMA SICHERHEIT

Sollten Sie eine App für Android nicht aus dem Google Play Store bzw. eine App für iOS nicht aus dem Apple App Store herunterladen, sollten Ihre Alarmglocken läuten. Der beste Weg, Ihr Gerät zu schützen, ist Anwendungen nur aus den offiziellen Stores herunterzuladen.

Google und Apple legen sehr viel Wert auf Sicherheit, weshalb es sehr unwahrscheinlich ist, dass Sie Ihr Gerät durch dort angebotene Apps mit Malware infizieren. Die großen Unternehmen prüfen den Inhalt und den Bewertungen kann durchaus vertraut werden. Die Sicherheitsbestimmungen wurden nach dem peinlichen Problem immer härter. Wenn schädliche Software, wie vor ein paar Jahren, Ghost Trojan oder der erst kürzlich erschienene Virus, flashlight fiasco, gemeldet wird, wird in das Problem in den Google-Hauptquartieren innerhalb von 24 Stunden behoben.


SEIEN SIE MISSTRAUISCH GEGENÜBER DRITTANBIETERN

Die Seiten von Drittanbietern sind in der Regel nicht sehr vertrauenswürdig. Software Entwickler entwickeln Webseiten für Ihre Firmen. Bevor Sie eine App downloaden, sollten Sie die Seite recherchieren und sich Bewertungen und Erfahrungsberichte durchlesen. Das beinhaltet ironischerweise auch Ihre Sicherheitsentscheidung zu hinterfragen, die Sie beim Download der Online Sicherheitsvorkehrungen getroffen haben.

Achten Sie darauf, welchen Bedingungen Sie bei der Installation der Anwendung zustimmen müssen. Dabei handelt es sich meistens vielmehr um einige Bedingungen, damit die App richtig funktioniert. Man stimmt ihnen zu oder eben nicht. Diese Entscheidung will wohl überlegt sein. Warum benötigt diese App Zugriff auf das System? Warum will die App auf den Speicher zugreifen? Benötigt die Anwendung wirklich meine persönlichen Daten?

NOCH EINMAL EIN BLICK AUF DIE SICHERHEIT

Wie erkennen Sie schädliche Software? Nun ja, in der Realität können Sie das nicht wirklich. Was Sie aber tun können, ist sich zu informieren und bestimmte Sicherheitsvorkehrungen vor dem Download zu treffen. Schädliche Software wird Ihnen sicherlich auffallen, sollten Sie einmal etwas übersehen haben. Der Gebrauch von Daten, unerwünschte Pop-Ups oder der Gebrauch Ihrer Zahlungsinformationen werden Ihnen sicherlich nicht entgehen.

Schädliche Inhalte zu erkennen und diese auch zu melden, gehört nicht überall zum guten Ton innerhalb der Internetgemeinde. Eine Sicherheitssoftware, die vor dem Download alle Ihre Entscheidungen noch einmal überprüft, ist für einen gesunden Fußabdruck im Internet unerlässlich.

Hinterlass eine Nachricht

* Geben Sie Code ein